Jena

Alles über Jena


Jena ist eine deutsche Universitätsstadt und die zweitgrößte Stadt in Thüringen. Gemeinsam mit den nahe gelegenen Städten Erfurt und Weimar bildet sie mit rund 500.000 Einwohnern die zentrale Metropolregion Thüringen, während die Stadt selbst fast 110.000 Einwohner hat. Jena ist ein Zentrum der Bildung und Forschung; Die Friedrich-Schiller-Universität wurde 1558 gegründet und hat heute 21.000 Studenten und die Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena zählt weitere 5.000 Studenten. Darüber hinaus gibt es viele Institute der führenden deutschen Forschungsgesellschaften, die dort eine Außenstelle betreiben.

Jena wurde erstmals im Jahre 1182 erwähnt und blieb eine kleine Stadt bis zum 19. Jahrhundert, bis sich die Industrie blühend entwickelte. Für die meiste Zeit des 20. Jahrhunderts war Jena ein Weltzentrum der optischen Industrie um Unternehmen wie Carl Zeiss, Schott und Jenoptik. Als eine von nur wenigen mittelgroßen Städten in Deutschland gibt es nur wenige Hochhäuser im Stadtzentrum, wie der Jen-Turm. Zwischen 1790 und 1850 war Jena ein Schwerpunkt der deutschen Vormärz sowie der studentischen Liberal- und Vereinigungsbewegung und der deutschen Romantik. Bemerkenswerte Personen dieser Zeit in Jena waren Friedrich Schiller, Johann Gottlieb Fichte, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Novalis und August Wilhelm Schlegel.

Die Wirtschaft der Stadt basiert auf der Hochtechnologie-Industrie und der Forschung. Die optische und präzise Industrie ist bis heute die führende Branche, während Software Entwicklung, digitale Unternehmen und Biotechnologie zunehmend an Bedeutung gewinnen. Darüber hinaus ist Jena auch ein Service-Drehkreuz für die umliegenden Regionen.

Jena liegt in einer hügeligen Landschaft im Osten Thüringens, im weiten Tal der Saale und ist auf jedenfall einen Besuch wert!

Jena und seine Frauen

Anfang des 19. Jahrhunderts wurden in der Frauenklinik auf der Basis des Gesetzes zur Verhütung erbkranken Nachwuchses Zwangssterilisationen in großem Umfang durchgeführt. Geschichtlich zählt aber Jena zu einer Stadt in welcher schon früh Frauen das sagen hatten. Sie durften in Schule und Universitäten gehen und es galt ein liberales Frauenbild. Sicherlich hat dies auch dazu beigetragen, dass der FF USV Jena (Frauenfußball,1. Liga) und die Rugby-Abteilung, welche eine Damenmannschaft in der Regionalliga heute existieren und so stark sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen